Der große Epilierer Test – Das ist das beste Epiliergerät

0

Die Epilation gehört zu den gründlichsten Methoden der Haarentfernung, denn sie entfernt die Haare direkt an der Wurzel – und das völlig ohne Chemie. Die Angst vor Schmerzen ist in der Regel unbegründet: Mit einem hochwertigen Gerät und etwas Übung geht das Epilieren leicht von der Hand und hinterlässt eine seidig weiche Haut. Doch worauf sollte man beim Kauf eines Epilierers eigentlich achten?

Wenn Sie gleich wissen möchten, welches das beste Gerät ist, klicken Sie hier.

 

Worauf es beim Kauf eines Epilierers ankommt: Qualitätsmerkmale

Wer sich für den Kauf eines Epilierers entschieden hat, sollte die verschiedenen Angebote sorgfältig miteinander vergleichen. Billigepilierer, die in Drogerien oftmals bereits für unter 20 Euro erhältlich sind, gehen meist rasch kaputt. Außerdem haben sie in der Regel nur wenig Zubehör und die Anwendung ist alles andere als angenehm. Es lohnt sich, direkt mehr Geld zu investieren und ein hochwertiges Gerät anzuschaffen. Ein empfehlenswerter Preisrahmen liegt bei etwa 70 bis 100 Euro. Hier ein Überblick über die Eigenschaften, die ein guter Epilierer mitbringen sollte.

  • Der Epilierer sollte über ausreichend Pinzetten verfügen – etwa 30 bis 40 ist ein guter Durchschnitt. Denn: Je mehr Pinzetten ein Epilierer hat, umso mehr Haare können pro Epiliervorgang entfernt werden und umso schneller ist die Prozedur beendet.
  • Eine Wet-and-Dry-Funktion ist ebenfalls empfehlenswert, denn nur dann kann das Gerät auch unter der Dusche oder in der Badewanne genutzt werden. Entfernte Haare werden sofort weggespült und auch die Schmerzen werden durch das Wasser effektiv gelindert. Geräte mit dieser Funktion sind immer mit einem Akku ausgestattet.
  • Auch dann, wenn der Epilierer über keine Wet-and-Dry-Funktion verfügt, sollte zumindest der Rasierkopf unter Wasser abwaschbar sein, denn nur dann ist eine hygienische Reinigung möglich.
  • Der Handel bietet Epiliergeräte mit Kabel oder mit Akku an. Ein akkubetriebener Epilierer ist flexibel einsetzbar und auch das Verletzungsrisiko ist weitaus geringer, da es kein Kabel gibt, das versehentlich mit den Pinzetten in Berührung kommen könnte.
  • Gute Geräte verfügen über eine Massagefunktion, mit der die enthaarten Bereiche sanft massiert werden können, um die Schmerzen während der Anwendung zu lindern. Empfehlenswert ist die Hochfrequenzmassage, aber auch Vibrationsmassagen und Massagen mithilfe von Massagerollen erfüllen ihren Zweck.
  • Epilierer mit zwei Geschwindigkeitsstufen ermöglichen eine besonders komfortable Haarentfernung. Die langsame Stufe eignet sich gut für Anfänger oder zum Nachepilieren, während die schnelle Stufe sehr gründlich ist.
  • Um das Anwendungsspektrum des Epilierers zu erhöhen, ist zudem ein Rasieraufsatz empfehlenswert. Viele Geräte verfügen darüber hinaus über eine Trimmerfunktion, mit der das Haar auf eine bestimmte Länge gekürzt werden kann. Je nach Bedarf sollten auch Aufsätze für die Bikinizone, für den Achselbereich oder für das Gesicht zur Ausstattung gehören.
  • Kein Muss, aber äußerst praktisch: eine Lichtfunktion. Insbesondere in Badezimmern ohne Tageslicht wird die Haarentfernung durch ein zuschaltbares LED-Licht erheblich erleichtert.
  • Nützliches Zubehör: das Kühlpad. Vielen Geräten liegt ein Kühlpad bei, mit dessen Hilfe die Haut auf die Epilation vorbereitet werden kann. Ist das nicht der Fall, genügt jedoch auch ein einfaches Kühlkissen aus der Apotheke.
epilier_test_inner_post

Wet & Dry Funktion

Tipps für die richtige Anwendung

Wird die Epilation korrekt und mit einem hochwertigen Gerät durchgeführt, sind die dabei entstehenden Schmerzen gut erträglich. Insbesondere bei der ersten Anwendung, wenn sehr viele Haare entfernt werden, ist die Prozedur sehr unangenehm – die Haut gewöhnt sich jedoch mit der Zeit daran, sodass nach einiger Zeit kaum noch etwas zu spüren ist. Für den Anfang ist es daher ratsam, einen Starter-Aufsatz mit nur wenigen Pinzetten zu verwenden – selbst wenn das Epilieren dadurch etwas länger dauert. Wer sehr lange Haare hat, sollte zunächst einen Trimmaufsatz benutzen, um das Haar auf zwei bis fünf Millimeter zu kürzen, denn dies ist eine ideale Länge, bei der sich das Haar gut entfernen lässt. Alternativ kann circa eine Woche vor der ersten Epilation eine Rasur durchgeführt werden. Außerdem ist es wichtig, die Haut direkt vor der Benutzung eines Epiliergeräts sorgfältig vorzubereiten. Cremerückstände sollten durch eine Dusche oder ein Bad entfernt werden. Auch ein Peeling oder die Bearbeitung der Haut mit einem Massagehandschuh machen Sinn, da die Haut so von toten Hautschüppchen befreit und gut durchblutet wird. Unmittelbar vor der Epilation kann die Haut mit kaltem Wasser abgeduscht oder mit einem Kühlpad gekühlt werden: So wird ihre Empfindlichkeit reduziert und das Risiko für Reizungen wie Rötungen und Juckreiz wird minimiert. Damit keine Haare abbrechen, sollte die Epilation langsam durchgeführt werden. Als Faustregel gilt: Um den Epilierer vom Knöchel bis zum Knie zu führen, sollten etwa 15 Sekunden benötigt werden. Der beste Zeitpunkt für die Haarentfernung ist der Abend, denn dann ist die Haut entspannter als am Morgen und hat ausreichend Zeit, um sich über Nacht zu regenerieren.

Hier ein Video von der Firma Braun, welches zeigt wie man die Beine entspannt epilieren kann. Es ist zwar auf Englisch, aber die Bilder sprechen für sich 🙂

Und nach der Epilation?

Wer gründlich epiliert hat, kann sich mehrere Wochen über seidig glatte Beine freuen – ein entscheidender Vorteil gegenüber der klassischen Rasur, bei der bereits nach wenigen Tagen die ersten Haare wieder sicht- und spürbar sind. Nach der Epilation benötigt die Haut jedoch eine reichhaltige Pflege, um sich zu beruhigen. Bewährt haben sich zum Beispiel Feuchtigkeits- und Pflegecremes mit den Inhaltsstoffen Kamille oder Aloe vera. Zwei bis drei Tage nach dem Epilieren sollte außerdem ein Peeling durchgeführt werden. Dieses unterstützt die Haut zusätzlich bei der Regeneration, indem es tote Hautzellen entfernt und die Durchblutung anregt.

Fazit

Jede Frau hat andere Bedürfnisse, wenn es um die Haarentfernung geht. Dennoch gibt es einige Qualitätsmerkmale, die ein Epiliergerät unbedingt aufweisen sollte, damit die Epilation möglichst schmerzfrei und unkompliziert durchgeführt werden kann. Eine Massage-Funktion ist dabei ebenso wichtig wie verschiedene Aufsätze. Auch die Vorbereitung der Haut und die Pflege nach dem Epilieren sollten jedoch nicht vernachlässigt werden, damit die Haut schön zart und geschmeidig wird.

Unser Epilierer Test – Das ist der beste Epilierer

Unsere Nummer 1 der Epiliergeräte: Braun-Silk-Epil 9

braun_silk_epil_9

 

Durch die einzigartige Kombination hautschonender Eigenschaften macht der Braun Silk-épil 9 die Körperhaarentfernung zu einem angenehmen Epiliererlebnis. Das wasserdichte, kabellose Gerät entfernt während eines entspannenden Wannenbades besonders sanft lästige Härchen. Natürlich kann das Modell auch für die rasche Enthaarung unter der Dusche oder im Trockenbetrieb eingesetzt werden.

Wet & Dry

Das Gerät der Oberklasse wurde speziell für die Anwendung im warmen Wasser entwickelt. Denn bereits unsere Vorfahren wussten die ganzheitliche Wirkung dieses Elixiers zu schätzen. Der Körper entspannt und beruhigt sich. Die gesteigerte Durchblutung sorgt für eine vermehrte Ausschüttung schmerzreduzierender Substanzen, die sich positiv auf die Haut auswirken und sie unempfindlicher machen.

Braun Silk-épil 9 – Vorzüge

Der Epilierer besitzt eine Laufzeit von etwa 40 Minuten – also mehr als genug Zeit, für eine vollständige Epilation. Die Ladezeit hingegen beträgt nur 1 Stunde. Somit schneidet die Akkustärke im Vergleich zu anderen Epiliergeräten deutlich verbraucherfreundlicher ab.
Doch nicht nur dadurch überzeugt das effiziente Wet & Dry Epiliergerät von Braun. Vielmehr beeindruckt es in seiner eigentlichen Bestimmung: der Haarentfernung.

Zunächst richten speziell entwickelte SoftLift Tips die auf der Haut flach anliegenden Haare auf. Nun kommt die Braun Close-Grip-Technologie zum Einsatz. 40 Pinzetten, die nach dieser innovativen Technik entwickelt wurden, ergreifen in einer perfekten, hautnahen Anwendungsposition selbst kürzeste Härchen ab einer Länge, besser gesagt Kürze, von 0,5 mm. Dies entspricht der Größe eines Sandkornes und macht deutlich, dass bereits flaumähnliche Behaarungen zuverlässig entfernt werden.

Für den stetigen Körperkontakt sorgt auch der bewegliche Epilierkopf des Gerätes. Dieser ist bis zu 15 Grad schwenkbar, passt sich demzufolge der Körperkontur perfekt an und entfernt störende Härchen in jeder Region behutsam und schonend.

Ein weiterer Pluspunkt der optimierten Epilations-Technik ist das im Griff integrierte Smartlight. Die praktische Mini-Taschenlampe entdeckt bereits feinste Haare und macht sie sichtbar. Aber auch die Geschwindigkeitskontrolle des Gerätes punktet bei den Verwenderinnen. Angesichts der zwei Stufen lassen sich empfindliche und weniger sensible Bereiche individuell epilieren.

Für ein angenehmes Hautgefühl sorgen die Hochfrequenz-Massagerollen. Sie stimulieren die Haut sanft und sorgen dafür, dass der Epilierer die Härchen in nur einem Zug an der Wurzel erfasst. Demzufolge reduziert sich das Zupf- und Schmerzempfinden erheblich.

Das durchdachte, umfassende Ausstattungspaket im praktischen Etui beinhaltet 6 Extra Aufsätze, das Ladekabel und eine Reinigungsbürste.

silk_epil_9_6_extras

Kundenrezensionen

Verwenderinnen sind überzeugt von der nahezu schmerzfreien und gründlichen Epiliermethode dieses Gerätes. Dank der einfachen Handhabung berichten selbst Epilationseinsteiger begeistert davon, wie schnell und sicher sie nun zu einer glatten, geschmeidigen und haarlosen Haut gelangen. Nicht nur Nutzerinnen, die unter stärkerer Körperbehaarung leiden, schwärmen von der lang anhaltenden Haarentfernung.
Pluspunkte bringt außerdem die umfangreiche Ausstattung. So werden die unterschiedlichen Aufsätze den speziellen Bedürfnissen der verschiedenen Körperregionen stets gerecht.

Einzig, das etwas laute Betriebsgeräusch wird von wenigen Userinnen als leicht störend bezeichnet.

Für eine klare Kaufentscheidung spricht neben dem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis auch die robuste, qualitativ hochwertige Verarbeitung und Langlebigkeit des Gerätes, wie einhellige Verbrauchermeinungen nach der Langzeitnutzung zeigen.

Unsere Meinung

Wer haarlos schön sein will, muss eben doch nicht leiden – dank Braun Silk-épil 9. Die zusätzlichen 6 Extras wie der Trimmeraufsatz runden das Gesamtpaket perfekt ab.

braun_silk_epil_9

 

amazon_button

 

 

Share.

Hinterlasse eine Antwort

Nicht fündig geworden?

Es muss nicht immer teuer sein!

Sollen wir Ihnen sofort 4 Hausmittel zur Haarentfernung kostenlos an ihre E-Mail Adresse senden? Das ist die schnellste und günstigste Alternative zu teuren Haarentfernungsgeräten. Vielleicht haben Sie dann innerhalb der nächsten Stunden schon die ersten Ergebnisse!

Ihre Daten werden natürlich nicht an Dritte weitergegeben!