Epilierer Test: Das sind die besten Geräte!

Der große HAARFEIND Epilierer Test 2017: Welches ist das beste Epilier Gerät? Wir haben uns vier der interessantesten Produkte auf dem Markt für Euch näher angeschaut. Das Gesamtergebnis vorab auf einen Blick:

Modell Unser Rating 
Braun Silk-épil 9
SkinSpa Epilierer
SE9-961e
Jetzt kaufen bei Amazon
Panasonic ES-ED90-P503
Nass- / Trockenepilierer
Jetzt kaufen bei Amazon
Philips Satinelle Prestige
Wet und Dry Epilierer
BRE650/00
Jetzt kaufen bei Amazon
ACEVIVI
3-in-1 Elektrischer Epilierer
Jetzt kaufen bei Amazon

Die Testberichte im Detail

Test „Braun Silk-épil 9 SkinSpa Epilierer SE9-961e“: Zum Testbericht im Detail
Test „Panasonic ES-ED90-P503 Nass- / Trockenepilierer“: Zum Testbericht im Detail
Test „Philips Satinelle Prestige Wet und Dry Epilierer BRE650/00“: Zum Testbericht im Detail
Test „ACEVIVI 3-in-1 Elektrischer Epilierer“: Zum Testbericht im Detail
So testen wir: Hinweis zum Testverfahren

Epilierer Test:
Braun Silk-épil 9 SkinSpa Epilierer SE9-961e


Der Silk-épil 9 von Braun ist schon länger Bestseller Nr. 1 bei Amazon. Das macht auch uns neugierig. Was also kann das Gerät? Zunächst ist es ein Mehrfach System für Epilation und Peeling, dazu ein Rasieraufsatz für empfindliche Bereiche. Nett sind die beiden Peeling Bürsten in zwei verschiedenen Farben. Die blaue Bürste ist für gründliches Peeling, die lila Bürste für feines seidiges Peeling. So kommst Du nicht durcheinander. Dabei sorgt die Sonic Peeling-Technologie für 3000 Mikrovibrationen pro Minute.
Der Epilierkopf ist schwenkbar und dazu ziemlich breit. Das ermöglicht schnelle Anwendungen. Dank der langen und tiefen Pinzetten mit MicroGrip Technologie werden auch die dünnsten Härchen (ab 0,5 mm) erfasst. Das Ganze kabellos – fein so mögen wir das. Nassanwendung wie Trockenanwendung ist selbstverständlich beides möglich.
Ein weiteres sinnvolles Zusatzfeature ist das Smartlight. Da siehst Du auch die dünnsten Härchen.
Richtig angewendet, solltest Du mit diesem Epiliergerät bis zu vier Wochen haarfrei sein. Der Epilierer ist auch geeignet für die Bikinzone.

Das sagen andere (Bewertungen bei Amazon/Auszüge):
– in Bearbeitung –  
 

Unser Fazit: Top Empfehlung!
Hat alles, kann alles, und das ziemlich gut! Jedenfalls sagen das die meisten der sehr, sehr vielen positiven Kundenbewertungen bei Amazon. Also auch unsere Empfehlung: Hol Dir jetzt den Amazon Bestseller!
Jetzt Braun Silk-épil 9 SkinSpa Epilierer SE9-961e kaufen bei Amazon

Epilierer Test:
Panasonic ES-ED90-P503 Nass- / Trockenepilierer


Im etwas günstigeren Preissegment angesiedelt ist der Panasonic ES-ED90-P503. Das Design in weiß mit Farbakzenten irgendwo zwischen rosé und kirsch dürfte vor allem Ladies ansprechen. Das kabellose Gerät kann gleichermaßen für Nass- wie Trockenepilation verwendet werden. Tipp: Die Nassepilation mit Schaum ist besonders sanft. Hierzu gibst Du etwas Duschgel auf den Epilierer.
Die Epilation selbst wird von 48 Pinzetten bewerkstelligt. Dabei stehen zwei Geschwindigkeiten zur Verfügung – das freut Anfänger wie Geübte gleichermaßen. Der Schwingkopf kann dabei bis zu 60 Grad geschwenkt werden.
Der Skin Protektor sorgt dafür, dass die Haut beim Auszupfen der Haare nicht zu sehr belastet wird. Weiter finden wir eine LED Leuchte, was sinnvoll ist, damit auch feine Härchen nicht übersehen werden. Für Bikinizone und Achseln gibt es einen kleineren Aufsatz. Dazu noch einen Rasieraufsatz mit ausklappbarem Langhaarschneider. Schickes Add-on: Ein Pediküren Aufsatz. Das hat nun auch nicht jeder!

Das sagen andere (Bewertungen bei Amazon/Auszüge):
– in Bearbeitung –  
 

Unser Fazit
Preistipp! Zwar kommt der Panasonic ES-ED90-P503 in den Kundenbewertungen bei Amazon nicht ganz an den Braun Silk-épil 9 ran, dennoch ist dieses Gerät in unserem Epilierer Test der Geheimtip für Budget-Bewusste! Dass günstiger Preis nicht automatisch schlechte Qualität bedeuten muß, beweist auch der Test vom ETM Testmagazin im Heft 04/2014, wo dieser Apparat mit dem Ergebnis „sehr gut“ abgeschnitten hat!
Jetzt Panasonic ES-ED90-P503 Nass- / Trockenepilierer kaufen bei Amazon

Epilierer Test:
Philips Satinelle Prestige Wet und Dry Epilierer BRE650/00


Mit dem Philips Satinelle Prestige haben wir einen Epilierer im Rennen, der im Preisegment vergleichbar ist mit dem Braun Silk-épil 9. Was neben der schicken Farbgebung auch auffällt, ist das S-förmige Design. Der Griff liegt gut in der Hand. Eignung für Trocken- oder Nassepliation ist selbstverständlich, ebenso wie ein Licht sowie zwei Geschwindigkeitsstufen. Der Epilierkopf ist extrabreit, und verfügt über mmikrostrukturierte Keramikpinzetten. Dabei arbeiten die Pinzetten nach einem von Philips patentierten speziellen Epiliersystem. Dies funktioniert derart, dass anliegende Haare erst angehoben werden, bevor die Pinzette greift.
Wahlweise kann das Gerät bestückt werden mit einer Peelingbürste oder einem Massageaufsatz. Der Philips Satinelle Prestige ist kabellos (Akkubetrieb mit Lithium-Ionen). Ein voller Akku reicht für etwa 45 Minuten. Praktisch ist dabei die Schnelllade-Funktion (etwa fünf Minuten). Dazu finden wir noch diverese Zubehör wie einen Trimmeraufsatz, einen Aufsatz für das Gesicht sowie einen Aufsatz für empfindliche Hautbereiche.

Das sagen andere (Bewertungen bei Amazon/Auszüge):
– in Bearbeitung –  
 

Unser Fazit
Top Gerät, und absolut vergleichbar mit dem Braun Silk-épil. Und wenn es ums Design ginge, dann wäre der Philips Satinelle Prestige unser Testsieger. Doch Epilierer müssen vor allem effektiv arbeiten. Allein die Tatsache, dass dieser Epilierer nicht Bestseller bei Amazon ist, veranlasst uns, dem Philips Satinelle in unserem Epilierer Test nicht den Spitzenplatz zu geben. Denn da halten wir es mit der Schwarm-Intelligenz: Gibt es sehr viele positive Stimmen, dann muß auch was dran sein.
Jetzt Philips Satinelle Prestige Wet und Dry Epilierer BRE650/00 kaufen bei Amazon

Epilierer Test:
ACEVIVI 3-in-1 Elektrischer Epilierer


Die Marke ACEVIVI war uns bis dato auch unbekannt. Dahinter steckt unseren Recherchen nach ein chinesisches Anbieter. Was auch der sehr günstige Preis vermuten lässt. Das Gerät ist für Nass- wie Trockeneinsatz konzipiert, und verfügt über einen Epilieraufsatz, einen Rasieraufsatz und einen Trimmeraufsatz für langes und weiches Haar. Bei der Epilation verrichten 40 MicroGrip Pinzetten die Arbeit. Der Epilierkopf ist beweglich; und ein LED Licht hilft bei der Suche nach den Haaren. Das Gerät eignet sich für Beine, Arme, Gesicht und die Bikinizone.

 
 

Das sagen andere (Bewertungen bei Amazon/Auszüge):
– in Bearbeitung –
 
 

Unser Fazit
Für den Preis gibt es natürlich kein Markenmodell. Dennoch sind die Kundenbewertungen überraschend gut. Hier und da natürlich kleine Abstriche, so wird etwa das laute Betriebsgeräusch gelegentlich angeführt, einen fehlende deutsche Anleitung, oder die schwache Akkuleistung. Aber das sind persönliche Meinungen. Im großen und Ganzen bekommst Du das, was Du für den Preis erwarten darfst.
Jetzt ACEVIVI 3-in-1 Elektrischer Epilierer kaufen bei Amazon

Ratgeber Epilierer

Die Epilation gehört zu den gründlichsten Methoden der Haarentfernung. Sie entfernt die Haare direkt an der Wurzel, und zwar ohne Chemie. Allerdings ist die Prozedur nicht ganz schmerzfrei. Angst vor Schmerzen ist aber relativ. Denn mit der Zeit gewöhnst Du Dich daran, außerdem werden die Härchen bei regelmäßiger Anwendung auch feiner. Außerdem geht die Epilation mit einem hochwertigen Gerät und etwas Übung recht leicht von der Hand. Du wirst Dich freuen über seidig weiche Haut!

Tipps für den Kauf

Hast Du Dich für den Kauf eines Epilierers entschieden, dann vergleiche erstmal die verschiedenen Angebote. Billigepilierer, die in Drogerien oftmals bereits für unter 20 Euro erhältlich sind, gehen meist rasch kaputt. Außerdem haben sie in der Regel nur wenig Zubehör und die Anwendung ist weniger angenehm. Es lohnt sich, direkt mehr Geld zu investieren und ein hochwertiges Gerät anzuschaffen. Ein empfehlenswerter Preisrahmen liegt bei etwa 70 bis 100 Euro. Hier ein Überblick über die Eigenschaften, die ein guter Epilierer mitbringen sollte.

  • Wichtig ist die Anzahl der Pinzetten. Denn je mehr Pinzetten ein Epilierer hat, umso mehr Haare können pro Epiliervorgang entfernt werden. Auch ist die Prozedur schneller beendet. Etwa 30 bis 40 Pinzetten ist ein guter Durchschnitt.
  • Eine Wet-and-Dry-Funktion ist praktisch. Denn nur dann kann das Gerät auch unter der Dusche oder in der Badewanne genutzt werden. Entfernte Haare werden sofort weggespült und auch die Schmerzen werden durch das Wasser gelindert. Geräte mit dieser Funktion sind immer mit einem Akku ausgestattet.
  • Wenn der Epilierer über keine Wet-and-Dry-Funktion verfügt, dann achte darauf, dass zumindest der Rasierkopf unter Wasser abwaschbar ist. Denn nur dann ist eine hygienische Reinigung möglich.
  • Der Handel bietet Epiliergeräte mit Kabel oder mit Akku an. Ein akkubetriebener Epilierer ist flexibler einsetzbar und auch das Verletzungsrisiko ist geringer. Es kann nämlich durchaus passieren, dass das Kabel versehentlich mit den Pinzetten in Berührung kommt
  • Gute Geräte verfügen über eine Massagefunktion, mit der die enthaarten Bereiche sanft massiert werden können. Das lindert die Schmerzen während der Anwendung. Empfehlenswert ist eine Hochfrequenzmassage, aber auch Vibrationsmassagen und Massagen mithilfe von Massagerollen erfüllen ihren Zweck.
  • Epilierer mit zwei Geschwindigkeitsstufen ermöglichen eine komfortable Haarentfernung. Die langsame Stufe eignet sich gut für Anfänger oder zum Nachepilieren, während die schnelle Stufe sehr gründlich ist.
  • Ein Rasieraufsatz erweitert das Anwendungsspektrum des Epilierers. Viele Geräte verfügen darüber hinaus über eine Trimmerfunktion, mit der Du das Haar auf eine bestimmte Länge kürzen kannst. Auch extra Aufsätze für die Bikinizone, für den Achselbereich oder für das Gesicht sind praktisch.
  • Ebenfalls praktisch ist eine Lichtfunktion, etwa ein zuschaltbare LED Licht. Das erleichtert Dir Insbesondere in Badezimmern ohne Tageslicht die Haarentfernung. Außerdem sind dünne Härchen nur schwer zu sehen.
  • Ein weiteres nützliches Zubehör ist das Kühlpad. Mit einem Kühlpad kannst Du die Haut auf die Epilation vorbereiten. Tip: Sollte die Ausstattung kein Kühlpad beinhalten, dann tut`s auch ein einfaches Kühlkissen aus der Apotheke.

Epilierer richtig anwenden

Führst Du die Epilation korrekt und mit einem hochwertigen Gerät durch, sind die dabei entstehenden Schmerzen gut erträglich. Bei der ersten Anwendung, wenn sehr viele Haare entfernt werden, ist die Prozedur aber meist noch sehr unangenehm. Die Haut gewöhnt sich jedoch mit der Zeit daran, sodass nach einiger Zeit kaum noch etwas zu spüren ist. Für den Anfang ist es ratsam, einen Starter-Aufsatz mit nur wenigen Pinzetten zu verwenden. Das Epilieren dauert dadurch etwas länger, ist aber ein guter Tipp, wenn Du zu den schmerzempfindlichen Menschen zählst.
Hast Du sehr lange Haare, dann verwende zunächst einen Trimmaufsatz. Damit kürzt Du das Haar auf zwei bis fünf Millimeter. Dies ist eine ideale Länge, bei der sich das Haar gut entfernen lässt. Alternativ kannst Du etwa eine Woche vor der ersten Epilation eine Rasur durchgeführen.
Damit keine Haare abbrechen, solltest Du die Epilation langsam durchgeführen. Faustregel: 15 Sekunden, um den Epilierer vom Knöchel bis zum Knie zu führen.
Ebenfalls wichtig ist es, die Haut vor der Benutzung eines Epiliergeräts vorzubereiten. Cremerückstände solltest Du durch eine Dusche oder ein Bad entfernen. Auch ein Peeling oder die Bearbeitung der Haut mit einem Massagehandschuh machen Sinn. Das befreit die Haut von toten Hautschüppchen. Außerdem sorgt es für gute Durchblutung. Tipp: Unmittelbar vor der Epilation die Haut mit kaltem Wasser abduschen oder mit einem Kühlpad kühlen. So wird die Empfindlichkeit reduziert; das Risiko für Reizungen wie Rötungen und Juckreiz wird minimiert. Der beste Zeitpunkt für die Haarentfernung ist übrigens der Abend. Da ist die Haut entspannter als am Morgen, und sie hat ausreichend Zeit, um sich über Nacht zu regenerieren.

Und nach der Epilation?

Wer gründlich epiliert hat, kann sich mehrere Wochen über seidig glatte Haut freuen. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber der klassischen Rasur, wo bereits nach wenigen Tagen die ersten Haare wieder sicht- und spürbar sind. Nach der Epilation benötigt die Haut jedoch eine reichhaltige Pflege, um sich zu beruhigen. Bewährt haben sich zum Beispiel Feuchtigkeits- und Pflegecremes mit den Inhaltsstoffen Kamille oder Aloe vera. Zwei bis drei Tage nach dem Epilieren sollte außerdem ein Peeling durchgeführt werden. Dieses unterstützt die Haut zusätzlich bei der Regeneration, indem es tote Hautzellen entfernt und die Durchblutung anregt.

Hinweis zum Testverfahren: Unsere Testbedingungen

Wir sind nicht Stiftung Warentest. Sondern Menschen, die sich mit Leidenschaft dem Thema Haarentfernung widmen. Und wir wollen Dir das Wichtigste hierzu kurz und knapp servieren. Wir möchten Dir also Arbeit abnehmen, indem wir das tun, was jeder online vor einem Kauf tun sollte, aber selten die Zeit dazu hat: Produktdaten, Lieferumfang und Preise analysieren, Kundenbewertungen lesen, Testberichte anerkannter Institutionen recherchieren, Markenbeliebtheit untersuchen, Fachartikel von Experten lesen. Unser abschließendes Rating ist eine Formel, in der all diese Faktoren zusammen fließen. Wir testen also nicht selber, sondern berichten, wie andere testen. Diese Informationen tragen wir zusammen, damit Du kurz und übersichtlich informiert wirst. Aus demselben Grund treffen wir auch immer eine Vorauswahl. Nur die Wenigsten brauchen einen Test mit kompletter Marktübersicht inklusive ellenlanger Aufzählung aller technischen Details. Stattdessen beschränkt sich unser Epilierer Vergleich auf einige wenige Modelle, die unserer Meinung nach aber am vielversprechendsten und interessantesten sind.

Der beste Epilierer?
So hilft Dir HAARFEIND bei der Entscheidung!

Die Produktvielfalt im Web ist unübersichtlich. Gerade deshalb sind Kaufempfehlungen nützlich. Und eine Empfehlung ist immer subjektiv. Die Frage nach dem Epilierer Testsieger ist daher auch abhängig davon, was Du willst. Muß es ein Markenname sein? Ist Dir ein günstiger Preis wichtiger? Oder eher Lieferumfang und Ausstattung? Die Frage also: „Was ist der beste Epilierer“ entscheidest letztlich Du. Dir bei dieser Entscheidung zu helfen – das ist unser Anspruch!

Share.

1 Kommentar

  1. Ich bin auch übers rasieren zum Epilierer gelangt. Und ich habe schon viele Geräte ausprobiert . Inzwischen benutze ich wieder einen Braun silk-epil 1 , der kostet 25 € und epiliert echt gründlich . Auch meine Achselhöhlen und meinen Intimbereich enthaare ich mit dem Ding . Die haarlosen Achseln schätze ich besonders wegen der verbesserten Hygiene ,da die sorgfältig enthaarte Haut keinen unangenehmen Körpergeruch entstehen läßt . Das Gleiche trifft auch auf den Schambereich zu . Ist die Haut dort ganz ohne Haare , kann man sich viel freier und sicherer fühlen ,da kein unangenehmer Pheromon- und Schweißgeruch verströmt . Viele Frauen riechen da streng , wenn sie sich die Schamlippen nicht enthaart haben ,da sie ja praktisch durch ihre Haare pinkeln müßen .
    Bei mir wird der ganze Körper epiliert ,da ich unter meiner starken männlichen Behaarung litt . Und im Sommer in kurzen Hosen sind glatte Beine auch für Männer ein Muß ! .

Hinterlasse ein Kommentar

Nicht fündig geworden?

Es muss nicht immer teuer sein!

Sollen wir Dir sofort 4 Hausmittel zur Haarentfernung kostenlos an Deine E-Mail Adresse senden? Das ist die schnellste und günstigste Alternative zu teuren Haarentfernungsgeräten. Greif zu - vielleicht hast Du innerhalb der nächsten Stunden schon die ersten Ergebnisse!

Deine Daten werden natürlich nicht an Dritte weitergegeben!